1 kollektive pädagogische Mittel innerhalb der Jahrgangsstufe

Pro Regelklasse im Leistungszug A steht ein fixes Gefäss schulischer Heilpädagogik und Sozialpädagogik zur Verfügung. Wir legen Wert auf kleine pädagogische Teams bestehend aus Klassenlehrer*innen, Fachlehrer*innen, schulischen Heilpädagog*innen und Sozialpädagoginnen. Im Fokus unserer Arbeit steht die starke Lernbeziehung.

Im Leistungszug A werden jahrgangsweise Kleinklassen eingeführt. Innerhalb der A - Klassen muss eng kooperiert werden, damit die Durchlässigkeit gewährleistet ist. Die Orientierung am LP21 ist für alle Klassen verbindlich und bildet die Grundlage der definierten Grundanforderungen. Nur wer diese nicht erreicht, wird nach individuellen Lernzielen (ILZ) beschult. 


2 individuelle pädagogische Mittel

Aufgabenstunden lernBAR

In der lernBAR können Schüler*innen aller Leistungszüge ihre Hausaufgaben erledigen.

Lernraum
Er ist konzipiert für Schüler*innen, die im Unterricht nicht tragbar sind oder aufgrund belastender Lebensereignisse nicht regelmässig am Unterricht teilnehmen können

Nachteilsausgleich und lernCOACH

Liegt eine Diagnose des Schulpsychologischen Dienstes oder der Kinder- und Jugendpsychiatrie vor, kann ein Nachteilsausgleich gewährt werden. Ziel ist es, den behinderungsbedingten Nachteil mit entsprechenden Massnahmen auszugleichen. Die Lernziele müssen erreicht werden, die Beurteilung erfolgt regulär.

Damit die Jugendlichen mit ihrer besonderen Situation umgehen können, bieten wir ein lernCOACHing an.

Integration von fremdsprachigen Schüler*innen, DAZ, iDaz

Schülerinnen und Schüler ohne Deutschkenntnisse werden in die Fremdsprachenklasse im Schulkreis Ergolz 1 eingeteilt. Entsprechend dem Stand der Deutschkenntnisse können SchülerInnen in Regelklassen integriert werden.

SchülerInnen mit ungenügenden Deutschkenntnissen, welche nicht der Fremdsprachenklasse zugeteilt sind, erhalten DaZ-Unterricht gemäss den kantonalen Richtlinien.

Handbucheintrag Gesamtschule    

Drucken